Schnuppertauchen in Weisenbach

 

Schnuppertauchen in Weisenbach

 

Das Schwimmbad in Weisenbach wird seit 5 Jahren vom "Schwimmbadverein" betrieben.

Zur Feier dieses kleinen Jubiläums wurden wir gebeten das Programm mit einem Schnuppertauchen zu bereichern.

Am Samstag den 27. Juni 2015 fuhren wir ins Freibad nach Weisenbach und konnten 16 interessierten Jugendlichen und Erwachsenen einen kleinen Einblick in´s Tauchen ermöglichen.

 

Vielen Dank an alle Helfer - die Weisenbacher waren begeistert

Malscher Storch

 

UWR - Turnier

 

Unsere UWR-Spieler veranstalten auch in diesem Jahr den Kampf um den begehrten Malscher Storch.

Am Samstag den 18. Juli findet die Veranstaltung im Malscher Freibad statt

Zuschauer sind wie jedes Jahr herzlich willkommen.

 

 

Poster Giftige Meeresbewohner

 

Giftige Meeresbewohner

 

Jeder Taucher ist schon mal oder möchte gerne in exotischen Meeren tauchen und hat etwas von giftigen Meeresbewohnern erzählt bekommen. Welche nun giftig sind und wie sich eine Berührung oder ein Stich auswirkt, das bleibt meistens offen.

Wir haben eine interessante Seite der BAD Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH gefunden die ein Plakat zu gifitgen Meerebewohnern und Vergiftungen durch den Verzehr von Fisch und Meeresfrüchten zur Verfügung stellt.

 

Hier könnt Ihr Euch die Plakate runterladen und weiter informieren.

 Euer HP-Team

 

 

Außerordentliche Jugendversammlung

 

Außerordentliche Jugendversammlung

 

An 25.07.2015 findet eine außerordentliche Jugendversammlung statt. Termin bitte nicht vergessen.

Sebastian wird die Uhrzeit mit den Jugendlichen die sich anmelden per e-mail abstimmen.

 

 

Weltmeisterschaft

 

 

Fünf Malscher wollen UW-Rugby-Weltmeister werden

 

 

Am 25. Juli starten Deutschlands UW-Rugby-Teams in Cali, Kolumbien um Weltmeister im Unterwasser-Rugby zu werden. Die Damen Deutschland konnten 2007 den Titel gewinnen, damals war Laura Dörflinger als Jugendliche noch nicht dabei, 2011 reichte es in Helsinki leider nur zu Bronze. Die Deutschen Herren erreichten 2007 Platz fünf, 2011mit Jochen und Martin Schottmüller sowie Christian Staubach immerhin Platz zwei. Jetzt sollen endlich beide Titel gewonnen werden.

Selten haben sich Deutsche National-Mannschaften im UW-Rugby so intensiv vorbereitet wie vor dieser Meisterschaft, seit mehr als einem Jahr immer wieder Kaderlehrgänge, unter anderem auch beim Weltmeister in Norwegen und in Schweden.

Mit 12 Nationen bei den Herren und 9 Teams bei den Damen, sprengt das Turnier in Südamerika den Rahmen bisheriger Endrundenturniere. Mit Australien nimmt erstmals ein Team aus dem fünften Kontinent an einer Weltmeisterschaft teil, ein Team aus Afrika und vier Teams aus Amerika bei Herren und Damen bedeuten ebenfalls Rekord.

Neben Titelverteidiger Norwegen zählen Gastgeber Kolumbien, Deutschland und Schweden sowohl bei den Herren als auch bei den Damen als erste Anwärter auf den Titel.

Mit Christian Staubach, Christian Prowald, Jochen und Martin Schottmüller stellt der TSV Malsch die meisten Aktiven des Deutschen Herrenteams, Laura Dörflinger gehört bei den Damen zu den erfahrensten Spielerinnen.

Cali liegt knapp 1000 Meter über dem Meeresspiegel, gespielt wird in einem relativ kalten Freiwasser-Pool und erfordert insbesondere von den europäischen Teams, sich auf die örtlichen Gegebenheiten einzustellen. Die deutschen Teams reisen deshalb auch einige Tage vor dem Turnierstart an.

Die Spiele der deutschen Teams werden im Livestream unter

http://www.uwrworldchampionship.com/streaming/ zu sehen sein, der Spielplan wird derzeit erstellt. Wann die Spiele unserer Teams ausgetragen werden, kann auf der Homepage des TSV Malsch unter www.uwr-malsch.de in Erfahrung gebracht werden. Erstmals in dieser Sportart sind so viele Aktive aus Malsch bei einer Weltmeisterschaft dabei. Da heißt es: Daumen drücken.

Letzte Vorbereitung war am vergangenen Wochenende das UW-Rugby Turnier um den Malscher Storch. Im letzten Spiel und nur zwei Sekunden vor dem Ende sicherte sich wieder einmal der TC Bamberg den Turniersieg vor DUC Darmstadt und den Gastgebern.

Reinhard Schottmüller

Sportwart                                                            

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.