Grüns Band

 Grünes Band für herausragende Jugendförderung im Tauchsportverein Malsch

 

Schon zum zweiten Mal erhält der Tauchsportverein (TSV) Malsch vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der Commerzbank AG das "Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein". Der Tauchsportverein des Verbandes Deutscher Sporttaucher (VDST) überzeugt mit seinem Konzept der Jugendförderung im Unterwasser-Rugby erneut die Jury und ist einer von 50 Vereinen in Deutschland, der diese Auszeichnung erhält.

 

Offenbach, 10.10.2014: "Über unser zweites Grüne Band freuen wir uns ganz besonders. Es spiegelt die Nachhaltigkeit unseres Tuns. So ist es mittlerweile schon die fünfte Generation Jugendlicher, die in unserer Jugendgruppe gefördert wird!“, erklärte Reinhard Schottmüller, Leiter der Unterwasser-Rugby-Abteilung und Sportwart des TSV Malsch, hocherfreut. Der VDST-Verein wurde am Mittwoch in Heidelberg für seine "herausragenden Leistungen in der Talentförderung“ vom DOSB und der Commerzbank AG mit dem Grünen Band ausgezeichnet. Mathias Klocke, Mitglied der Geschäftsleitung Baden-Pfalz-Saar der Commerzbank überreichte die Förderprämie in Höhe von 5.000,- Euro an Volker Michel, den Vorsitzenden des TSV Malsch. Heinz Janalik, Präsident des Badischen Sportbundes, gehörte zu den ersten Gratulanten. Davor hatte Moritz Fürste, zweimaliger Olympiasieger im Hockey, in seiner Laudatio, den Werdegang der Unterwasser-Rugbygruppe lebhaft skizziert. Der Badener Verein wurde im Jahr 2002 schon einmal mit dem Grünen Band ausgezeichnet.

 

Unermüdliches Engagement und großer Einsatz für die Jugend

Zwei Mal die Woche kommen die Unterwasser-Rugbyspieler des TSV Malsch zum Training in das fast 20 Kilometer nördlich gelegene Karlsruhe. Der Älteste von ihnen ist 70 Jahre, der Jüngste gerade einmal zwölf, und das gemeinsame Training „funktioniert“, wie es Schottmüller ausdrückt. Zudem findet das Training der Unterwasser-Rugbyspieler gemeinsam mit weiteren Vereinen der Umgebung statt, sodass man sich das Becken teilen muss. Trotz der weiten Anfahrtswege sei die Trainingssituation „gut“, wie der Verein in seiner Bewerbung urteilte – und die Unterwasser-Rugbyspieler machen das Beste aus der Situation. Die Auszeichnung mit dem „Grünen Band“ ist nun der Lohn für eine Nachwuchsarbeit unter erschwerten Bedingungen – mit umso mehr Einsatz.

„Dank seines unermüdlichen Engagements gehört der TSV Malsch seit Jahren zur Spitze in dieser sehr speziellen Sportart des Tauchens. Und nicht zuletzt deshalb sind wir sehr stolz auf unseren Verein und freuen uns über das zweite Grüne Band!“, meint Rüdiger Hüls, Fachbereichsleiter Leistungssport im VDST.

 

Das Grüne Band und die Jury
Über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ fördern seit 1986 der DOSB und die Commerzbank AG Kinder und Jugendliche. Damit belohnen sie konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Eine Experten-Jury entscheidet, welche 50 Vereine prämiert werden. Sie stützt ihre Entscheidungen auf standardisierte Prämierungskriterien, die auf dem Nachwuchs-Leistungssport-Konzept des DOSB basieren. Auf der "Checkliste" stehen u.a. die Art der Talentsichtung in den Bewerbervereinen, die Zusammenarbeit mit anderen Institutionen, Art und Umfang sozialer und pädagogischer Aspekte der Leistungsförderung, Ernährungsberatung, Dopingprävention oder auch nationale und internationale Erfolge im Nachwuchs- und Spitzenbereich. 

 

 -   2014_UWR-Malsch_GruenesBand-Foto_HBrandt.jpg
Die Verleihung des Grünen Bandes. Auf dem Bild zu sehen sind Sportwart Reinhard Schottmüller, Vorstand Volker Michel, Trainer und Nationalspieler Jochen Schottmüller, Moderatorin Nadine Heidenreich, Nachwuchs Darius und Torben Hettinger und die Juniorennationalspieler Johannes und Michael Visel (v.l.n.r.) / Foto: Hannelore Brandt