Wir gratulieren unseren beiden neuen TL 1

Der Weg ist das Ziel!

 

 
Lange hat es gedauert, und einfacher haben wir es uns vorgestellt.
Nachdem wir beim TSV Malsch bereits in der Tauchausbildung ausgeholfen haben, so dachten wir uns, machen wir mal schnell die Ausbildung zum Tauchlehrer.
Unser Weg zum Tauchlehrer begann bereits 2015,als wir uns die Vorstufe, die Trainer-C Lizenz erarbeiten mussten. Neben einer ganzen Woche und zwei weiteren Wochenenden an der Sportschule sowie vielen Hospitationen bei befreundeten Tauchvereinen hatten wir endlich die begehrte Trainer-C Lizenz in unseren Händen.
Anfang 2017 ging es dann endlich weiter- erst ein Wochenende mit Prüfungsvorbereitungen, anschließend unser Selbststudium in einer netten Gruppegefolgt von derschriftlichenTheorieprüfung an einem zweiten Wochenende. Die Prüfungsinhalte waren umfangreich wie z.B. Tauchphysik, Tauchmedizin, erste Hilfe, Ausrüstungspflege, Verbandsstrukturen und vieles mehr-aber geschafft! Weitere Hospitationen und viele Übungen standen den Sommer über dann auf unserem Programm.
Jetzt nur noch die praktische Prüfung. Dazu ging es Ende September für 10 Tage nach Fuerteventura. Tauchen können wir ja, also alles ganz entspannt oder? Auch hier lagen wir nicht ganz richtig. Wellen und Strömungen warteten auf uns, ebenso wie Tieftauchgänge und viele Übungen, mit und ohne Drucklufttauchgerät (DTG). Die Vor- und Nachbesprechungen waren intensiv, die Manöverkritik fair und direkt. Am Ende ist es dem Prüferteam gelungen, uns die 10 Tage durchgehend zu fordern.

„So ganz einfach war es also doch nicht.“

Jetzt aber sind wir fertig,

der Tauchsportverein Malsch hat zwei neue VDST-CMAS-1Stern Tauchlehrer,die im Rahmen der Vereinsausbildung im TSV Malsch die Ausbildung zum DTSA 1Stern Taucher durchführen dürfen.


Wenn Ihr jetzt Lust habt- meldet euch im TSV Malsch und lernt tauchen.

Ihr werdet es lieben.

Sebastian Evert und Oliver Panzer